Elternratgeber

Fragen und Antworten zum Kinderzeltlager für Eltern

 

Liebe Eltern!

Hier finden Sie viele Fragen beantwortet, die sich rund um das Kinderzeltlager von der Anmeldung bis zur Teilnahme drehen. Wenn Sie Fragen haben, die hier unbeantwortet sind, schicken Sie uns bitte eine E-Mail. Wir sind froh, wenn sich durch diese Seite hier einige Telefonate erübrigen. Und das sind bei ca. 280 Kindern und manchmal nicht einfachen Eltern etliche am Tag, wie Sie sich vielleicht vorstellen können…

Vielen Dank!

Ihr Team in der Geschäftsstelle


Reisebedingungen der Evangelischen Jugend im Dekanat Weiden

Liebe Freizeitteilnehmende, liebe Eltern!

Wir sind verpflichtet, unsere Freizeiten auf der Grundlage der gültigen Gesetze anzubieten und durchzuführen. Für uns ist diese Verpflichtung kein Problem. Die Konsequenzen sind jedoch die nachstehenden Reisebedingungen, ohne die es deshalb leider nicht geht, um Sie über die beiderseitigen Rechte und Pflichten in Kenntnis zu setzen. Bitte lesen Sie deshalb diesen Text aufmerksam durch.

Reisebedingungen der Evangelischen Jugend (PDF)


Übersicht

  • Ausstattung der Zelte
  • Termine / Zeltlager und die Evang. Kirche / Teilnehmerkreis / allgemeine Voraussetzungen
  • Anmeldung
  • Rücktrittsfälle
  • Kostenerstattung bei Rücktrittsfällen
  • Wunschkind
  • Warteliste
  • Teilnahmebeitrag / Lastschriftverfahren
  • Gepäck / Taschengeld
  • Krankheiten / Unfälle / Heimweh / auffälliges Verhalten
  • Organisation / Team / Essen
  • Das Kind ist gerade auf dem Zeltlager…
  • Nach dem Zeltlager….

Ausstattung der Zelte

Was für Zelte stehen auf dem Zeltplatz?

Die Zelte werden am Anfang der Saison fest aufgestellt und mit ca. 25 Metallheringen (30 cm) befestigt. Unter jedem Zelt befindet sich ein Holzboden, ca. 10 cm hoch.

Die Zelte sind ca. 5 m lang und ca. 4,7 m breit.

 

Wie sind die Zelte ausgestattet?

Die Zelte sind im Normalfall mit 6 Feldbetten mit je 2 Decken ausgestattet. Es können jedoch auch ohne Probleme bis zu 8 Feldbetten untergebracht werden.

Ein Zelt

Zelt mit Feldbett

Regal an der Zeltwand, Feldbett mit einer Decke

Holzboden von oben

Offenes Zelt

 


Termine / Zeltlager und die Evang. Kirche / Teilnehmerkreis / allgemeine Voraussetzungen

Wann finden die beiden Zeltlager (nächstes Jahr) genau statt? Und wie erfahre ich das?

Jährliche feste Zeiten in den Sommerferien für die beiden Zeltlager gibt es leider nicht, da die von anderen Gruppen, die unseren Zeltplatz vorher und nachher belegen und einigen anderen Umständen abhängen. Im Herbst beschließen wir unsere komplette Jahresplanung, sodass gegen Jahresende spätestens die Termine feststehen und auf unserer Homepage auf der Startseite unter „News“ bekanntgegeben werden.

 

Wie lange dauert so ein Zeltlager?

Ein Zeltlager dauert 11 Tage.
Das Zeltlager SMALL ist für Kinder von 7 bis 11 Jahren, das Zeltlager LARGE für Kinder von 12 bis 15 Jahren.

 

Wie kommen die Kinder zum Zeltlager?

Die Anreise zum Zeltplatz müssen Sie selbständig organisieren. Im Infobrief finden Sie dazu eine Anfahrtsbeschreibung.

 

Muss mein Kind evangelisch sein, wenn es mit zum Zeltlager fahren will?

Nein. Es gehört zum Selbstverständnis der Evangelischen Kirche, dass wir Menschen mit anderer Religion nicht ausschließen.

 

Wird mein Kind bei Euch missioniert?

Die Evangelische Jugend ist kein Tourismus-Unternehmen für Kinder oder Jugendliche, sondern verfolgt mit ihrer Arbeit das Ziel, christliche Werte und nach dem Evangelium Menschen einen Sinn im Leben zu vermitteln. Wir verstehen unsere „christlichen“ Programmelemente beim Zeltlager wie die Morgenandacht und die Abendandacht, den Gottesdienst oder das gemeinsame Tischgebet als ein Angebot. Bestimmt kann nicht jeder immer etwas damit anfangen, wir erwarten aber die Offenheit, sich auf das Angebot einzulassen. Wenn Sie als Eltern nicht wollen, dass Ihr Kind im diesem Umfang christliche Inhalte auf dem Zeltlager erfährt, sollten Sie sich einen anderen Freizeiten-„Anbieter“ suchen.

 

Mein Kind ist behindert, kann es auch auf das Zeltlager mitfahren?

Da das Zeltlager von jugendlichen Ehrenamtlichen im Alter zwischen 16 und ca. 25 Jahren geleitet wird, die nicht entsprechend ausgebildet sind, ist dies nicht möglich. Bitte wenden Sie sich an Einrichtungen, die sich auf diese Zielgruppe spezialisieren.

 

Mein Kind ist verhaltensauffällig, hat ADHS oder Ähnliches, kann es mitfahren?

In solchen Fällen bitten wir vor einer Anmeldung um telefonische Rücksprache! Je nach Fall (Medikamenteneinstellung, …) müssen wir erst entscheiden, ob eine Betreuung Ihres Kindes durch unsere Ehrenamtlichen leistbar ist und nicht evtl. auf Kosten der Family und ihren Teamern geht.

 

Können Kinder von Asylbewerbern bzw. Kinder aus Familien in Krisensituationen mitfahren?

Ja. Uns ist es wichtig, auch solche Kinder mit auf das Zeltlager zu nehmen, um damit einen kleinen Beitrag zur Integration zu leisten. Speziell für Asylbewerberkinder halten wir außerhalb des gesamten Anmeldeverfahrens Plätze frei. Wenn Sie für solche Kinder einen Platz möchten, bitten wir um frühzeitige telefonische Ankündigung, damit Finanzierung und andere Formalitäten geregelt werden können. Bitte machen Sie nach nach der Klärung mit uns auf der schriftlichen Anmeldung dazu einen deutlichen Vermerk, damit wir gleich Bescheid wissen.

 

Was ist, wenn es regnet?

Das Zeltlager findet bei jedem Wetter statt.

 


Anmeldung

Wann kann ich mein Kind anmelden?

Die Anmeldephase beginnt in der Regel Mitte/Ende Februar des jeweiligen Jahres. Der genaue Zeitraum wird auf der Homepage bekanntgegeben.

 

Wie funktioniert das überhaupt, wenn ich mein Kind anmelden möchte?

Auf der Homepage und der Facebookseite wird der Anmeldezeitraum rechtzeitig vorher bekanntgegeben. Sie können im kompletten Anmeldezeitraum Ihr Kind/Ihre Kinder ausschließlich online auf unserer Homepage anmelden. Die Anmeldung wird in der Reihenfolge des Eingangs, also des Absendens der Online-Anmeldung berücksichtigt. Wenn bei einem der Zeltlager mehr als die festgelegte Zahl an Kinder mitfahren möchten, geht die Anmeldung automatisch auf die Warteliste.

 

Die Anmeldephase ist vorbei und die Online-Anmeldung bereits geschlossen. Wie kann ich mein Kind trotzdem noch anmelden?

Wenn ein Zeltlager nach der Anmeldephase voll oder übervoll ist, wird die Online-Anmeldung immer automatisch geschlossen. Wenn ein Lager danach noch viele freie Plätze hat, öffnen wir sie auch wieder. Aktuelle Infos finden Sie auf unserer Homepage. Wenn Sie Ihr Kind danach für einen Wartelistenplatz anmelden wollen, dann rufen Sie bitte in der Geschäftsstelle an und sprechen mit einem der zuständigen Dekanatsjugendreferenten. Bitte beachten Sie weitere Antworten unter dem Punkt Warteliste!

 

Ich habe kein Internet. Wie kann ich mein Kind anmelden?

Die Anmeldung kann nur online erfolgen. Bei Bedarf kommen Sie bei uns in der Geschäftsstelle vorbei.

 

Ich bin mit dem PC nicht so bewandert oder nutze meine E-Mail-Adresse kaum.

Wenn Sie sich online anmelden, erwarten wir, dass Sie in normalen Maße, d.h. alle ein bis zwei Tage Ihre E-Mails abrufen! Wenn wir bei wichtigen Mitteilungen (z.B. Wartelisten-Nachrückung, etc.) von Ihnen länger keine Reaktion erhalten, müssen Sie die Folgen selbst verantworten! Deshalb bitte regelmäßig die E-Mails checken!

 

Muss ich die schriftliche Anmeldung (PDF) unbedingt per Post zurückschicken?

Nicht unbedingt. Wir brauchen von Ihnen aber eine verbindliche Anmeldung in Form einer Unterschrift eines Erziehungsberechtigten. Das bei der Onlineanmeldung erstellte PDF können Sie uns auch faxen, eingescannt mailen oder selbst bei der Geschäftsstelle in Weiden (Wolframstr. 2) einwerfen. Unsere Fax-Nummer: 0961/4278-2.

 

Kann ich das Kind meines Nachbarn, von Freunden oder Verwandten auch anmelden?

Nein! Eine Anmeldung muss aus rechtlichen Gründen immer von einem Erziehungsberechtigten des Kindes erfolgen. Selbst im Auftrag von anderen können Sie keine Kinder anmelden. Bitte sorgen Sie dafür, dass das die entsprechenden Erziehungsberechtigten selbst im Anmeldezeitraum erledigen!

 

Zeltlager SMALL oder LARGE?

Es gibt diese zwei Zeltlager, weil ein 7- und ein 15-Jähriges Kind verständlicherweise ein unterschiedliches Programm, einen verschiedenen Leitungsstil etc. brauchen. Deshalb unterscheiden wir in SMALL und LARGE. Auf das Zeltlager SMALL fahren Kinder von 7-11 Jahren, auf das Zeltlager LARGE Kinder von 12-15 Jahren mit. Bitte beachten Sie: SMALL und LARGE sind zwei ganz verschiedene Veranstaltungen. Die Hauptberuflichen in der Geschäftsstelle sind jeweils für nur ein Lager zuständig und diesbezüglich auch Ihre Ansprechpartner. Bitte geben Sie bei Telefonaten immer zuerst das Zeltlager an, um das es Ihnen geht.

 

Was ist, wenn zu Ende der Anmeldephase ein Zeltlager noch nicht voll ist?

Dann werden alle Anmeldungen dem Eingang nach berücksichtigt, bis wirklich voll ist. Informationen, ob bei einem der Lager noch Plätze frei sind, erhalten Sie in der Regel auf unserer Homepage.

 

Mein Sohn/meine Tochter hat nicht auf der Anmeldung unterschrieben, ist das schlimm?

Wir sagen ja! Wir nehmen Kinder so ernst, dass wir von Ihnen eine Unterschrift verlangen, weil nicht Sie als Eltern, sondern Ihr Kind teilnehmen wollen muss. Diese Entscheidung soll Ihr Kind damit belegen. Wir haben Fälle erlebt, bei denen Kinder von den Eltern zur Teilnahme gezwungen wurden, was wir unmöglich finden. Wenn wir die Kinder (evtl. aus vergangenen Jahren) bereits kennen, sehen wir von der Unterschrift ab. Nicht selten kommt es aber vor, dass wir Eltern mit ihrem Kind, das wir noch nicht kennen, in die Geschäftsstelle „bestellen“, um nachträglich zu unterschreiben.

 

Ich habe mein Kind online angemeldet, wie erfahre ich, dass die Anmeldung tatsächlich funktioniert hat?

Unser Anmeldesystem bestätigt jede Anmeldung automatisch per E-Mail, in der Sie nochmal weiterführende Informationen zur Anmeldung finden.

 

Ich habe nach mehreren Tagen immer noch keine Bestätigung meiner Online-Anmeldung erhalten! Was soll ich machen?

Bitte überprüfen sie auch Ihren Spam-Ordner, manchmal werden automatisch generierte Mails wie z.B. auch von unserem Anmeldesystem leider aussortiert. Wenn Sie nach einem Tag immer noch keine Bestätigung per E-Mail erhalten, erwarten wir von Ihnen, dass Sie telefonisch bei uns nachfragen! Aus Erfahrung liegt es in den meisten Fällen an einer falschen Bedienung. In diesem Falle könne wir von ihrem Anmeldeversuch leider gar nicht wissen!

Achtung: Wenn Sie sich nicht innerhalb der Anmeldephase bei uns rühren, dann ist es möglich, dass bei einem vollen Zeltlager Ihr Kind dann keinen Platz mehr bekommt!

 

Wieso erreicht man „nie“ jemanden telefonisch in der Geschäftsstelle?

Bitte bedenken Sie, wir sind – auch wenn es im Falle des Zeltlagers für Sie so scheint – keine Verwaltungskräfte, die acht Stunden am Tag nur im Büro sitzen, sondern leisten Jugendarbeit. Das heißt, dass wir zu einem nicht kleinen Teil auswärtig unterwegs sind, Vorbereitungstermine und Sitzungen etc. haben. Dabei erfüllen wir unseren (eigentlichen) pädagogischen Auftrag. Manchmal ist es aber auch einfach so, dass wir nur pro Person ein Telefonat und nicht mehrere gleichzeitig führen können.

Wenn Sie bei uns vorbeikommen möchten, empfehlen wir immer entweder es mit uns auszumachen oder sicherheitshalber vorher kurz anzurufen.

 

Mein Kind ist älter, möchte aber mit zum Zeltlager SMALL (oder jünger, möchte aber zum Zeltlager LARGE)!

Die beiden Zeltlager SMALL und LARGE sind bis auf das Zeltlagerthema je nach Altersgruppe inhaltlich komplett verschieden ausgelegt! Das ist auch sinnvoll so. Wir machen in der Regel keine Ausnahmen, vor allem nicht, wenn es Gründe wie Ihre privaten Urlaubsplanungen sind! Wenn Freunde Ihres Kindes alle auf dem anderen Zeltlager sind, sollten Sie uns vor einer Anmeldung kontaktieren! Aber auch in diesem Fall werden wir Ihr Kind nur dann aufnehmen, wenn NACH dem Anmeldezeitraum noch Plätze übrig sind und keine Warteliste mehr existiert. Wir behalten es uns auch vor, selbst zu entscheiden, ob wir Ihr Kind trotzdem mitnehmen! Wenn bei uns Anmeldungen eingehen, in denen für das falsche Zeltlager angemeldet wurde, werden wir Sie informieren. Wenn wir von Ihnen keine Reaktion erhalten, fällt Ihr Kind wieder heraus!

 

Was ist, wenn ich aus Versehen bei der Online-Anmeldung das falsche Lager angekreuzt habe?

Das Protokoll der Onlineanmeldung prüft automatisch, ob das angegebene Geburtsdatum mit dem Altersbereich des ausgewählten Zeltlagers zusammenpasst. Wird hier versehentlich das falsche Lager ausgewählt, ist eine Onlineanmeldung gar nicht möglich. Für Tippfehler, die bei der Onlineanmeldung auftreten, können wir allerdings nicht garantieren. Sollten sie Zweifel haben, schreiben Sie uns bitte noch eine formlose E-Mail oder rufen Sie im Büro an.

Bitte lesen Sie genau die E-Mail mit der Eingangsbestätigung Ihrer Anmeldung, in der klar ersichtlich ist, für welches Lager Sie Ihr Kind angemeldet haben. Wenn es das falsche Lager ist, dann erwarten wir von Ihnen eine sofortige Nachricht; und das innerhalb der Anmeldephase! Wenn wir von Ihnen keinen Hinweis erhalten und die Anmeldephase ist vorüber, dann erhalten Sie bei einem vollen Lager keinen Platz mehr und fallen damit raus! Bitte füllen Sie die Online-Anmeldung deshalb gewissenhaft aus!

 

Ich bin bei der Anmeldung meiner Kinder beim Punkt mit den weiteren Geschwistern durcheinander gekommen oder habe den Punkt ganz vergessen…

Bitte füllen Sie diese Angaben bei jeder Anmeldung gewissenhaft aus! Wenn Sie das vergessen, verantworten Sie es und verlieren Sie den Geschwisterrabatt! In jeder Anmeldung kreuzen Sie bitte zuerst an, in welchem Lager WEITERE Geschwister (und nicht das Kind, das Sie gerade anmelden!) sind und fügen deren Vor- und Nachnamen dazu. Wenn Sie glauben, hierbei einen Fehler gemacht zu haben, melden Sie sich bitte sofort bei uns.

 


Rücktrittsfälle

Was ist, wenn mein Kind nun angemeldet ist und plötzlich doch nicht mitfahren kann oder will?

Die Anmeldung zum Zeltlager stellt einen schriftlichen Vertrag dar, der auch nur schriftlich wieder gelöst werden kann! Auch wenn Sie uns bereits telefonisch kontaktiert haben, brauchen wir eine formlose Rücktrittserklärung entweder per E-Mail oder schriftlich auf Papier. Beachten Sie, dass bei einer Kündigung Ihrerseits (egal, welche Gründe Sie haben) laut unseren Teilnahmebedingungen Rücktrittskosten fällig werden! Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier. Teilnahmeplätze sind nicht übertragbar. Hier rückt dann immer das erste Kind auf der Warteliste nach.

 

Ich sehe nicht ein, wieso ich Rücktrittskosten zahlen soll, weil….

Es gibt mehrere Gründe, bei denen wir KEINE Ausnahme machen, z.B.:

– Geschwister nehmen beim LARGE und auch beim SMALL teil. Eines der Kinder wird leider herausgelost und kann nicht mitfahren.

– Ein Wunschpartner wurde herausgelost und darf nun nicht mitfahren (in diesem Fall, siehe Fragen unter Auslosung)

 

Mein Kind ist nun angemeldet, aber kann nun wegen Urlaubsplanungen erst später anreisen oder muss früher abreisen. Was soll ich machen?

Sobald so ein Problem aufkommt, erwarten wir von Ihnen, dass Sie sich sofort bei uns telefonisch melden! Rechtlich haben Sie einen Vertrag für die komplette (!) Teilnahme am Zeltlager geschlossen, der Ihrerseits nun gekündigt wird! Wir machen keine Ausnahme, wenn die Gründe nicht triftig sind! Auch aus pädagogischen Gründen ist es nicht ratsam, ein Kind in eine bereits entstandene Gemeinschaft hineinzuwerfen oder es vorzeitig herauszureißen. In diesem Fall freuen sich andere Kinder auf der Warteliste. Beachten Sie bitte: Auch in diesem Fall werden Reiserücktrittskosten laut unseren Bedingungen fällig!

 

Mein Kind ist beim Zeltlager dabei. Wegen einem triftigen Grund kann es jedoch nicht komplett teilnehmen. Was soll ich machen?

In diesem Fall bitten wir umgehend um telefonische Mitteilung in der Geschäftsstelle! Die Lagerleitung entscheidet individuell in solchen Fällen.

 

Mein Kind ist plötzlich krank. Was soll ich machen?

Sobald Sie davon wissen erwarten wir, dass Sie uns sofort darüber informieren! Die Lagerleitung wird alles weitere mit Ihnen klären.

 

Wenn ich nach der Anmeldung wieder kündige, kann ich dann einen Ersatz bringen und mir damit die Rücktrittskosten sparen?

Nein. Formal gibt es nur An- und Abmeldungen, keine Ummeldungen. Die Rücktrittskosten werden laut den Reisebedingungen fällig. Das Gleiche gilt, wenn der Ersatz bereits auf der Warteliste steht.

 


Kostenerstattung bei Rücktrittsfällen

Wie und wann erhalte ich nach einem Rücktritt mein Geld zurück?

Einen genauen Zeitpunkt, nachdem wir Ihre schriftliche Rücktrittserklärung erhalten haben, können wir leider aus organisatorischen Gründen nicht sagen. Wir werden den Restbetrag baldmöglichst auf Ihr angegebenes Konto zurücküberweisen.

 

Wie wird berechnet, wenn ich mehrere Kinder angemeldet habe und eines davon wieder zurücktritt?

Ausgangsbetrag ist der Preis für die Geschwister entsprechend der Angaben bei der Anmeldung. Wenn Sie ein Kind wieder abgemeldet haben, fallen Sie auf den nächsten niedrigeren Geschwisterpreis zurück. Von dieser Differenz dieser zwei Preise ziehen wir dann die Rücktrittskosten ab. Den Restbetrag überweisen wir zurück.

 


Wunschkind

Wie funktioniert das mit dem Wunschkind?

Bei der Anmeldung zum Zeltlager kann jeder ein (weitere werden automatisch gestrichen!) Wunschkind angeben. Wir versuchen, kurz vor Beginn des Lagers dann die Families so einzuteilen, dass die Kinder nach Ihrem Wunsch zusammenkommen. Bitte beachten Sie, es gibt keinen letzten Anspruch darauf!

Denn: Die Families werden nach Altersgruppen, ca. gleicher Stärke von Mädchen und Jungen eingeteilt. All diese Kriterien sind manchmal nicht zu vereinbaren. Wenn sich Kinder mit hohem Alterunterschied zusammenwünschen, haben sie wenig Chancen!

 

Mein Kind ist bereits angemeldet und jetzt erst haben wir erfahren, dass eine Freundin/ein Freund mitfährt. Kann ich das Wunschkind in der Anmeldung meines Kindes noch ändern bzw. hinzufügen lasssen?

Natürlich! Bitte teilen Sie uns die Änderung per E-Mail oder telefonisch mit! Beachten Sie trotzdem, Sie können immer nur ein einziges Wunschkind melden!

 

Wie und wann erfahre ich, ob mein Sohn/meine Tochter NICHT mit dem Wunschkind zusammen in eine Family gekommen ist?

Die Einteilung der Familys erfolgt nach endgültiger Schließung der Teilnahmeliste ca. zwei Wochen oder auch noch knapper vor dem Zeltlager. In diesem Fall werden wir Sie benachrichtigen. Bitte beachten Sie: Wir versuchen, möglichst alle Kinderwünsche zu berücksichtigen. Leider lassen sich diese aber nicht immer alle erfüllen. Sie haben keinen Anspruch auf eine wunschgemäße Einteilung! Wenn Ihr Kind nicht mit dem Wunschkind in einer Family ist und deshalb nicht mit auf das Zeltlager fahren will, greifen unsere normalen Rücktrittsregelungen. Bereits mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass das Wunschkind nur ein Wunsch ist und kein Anspruch.

 

Mein Kind möchte unbedingt vor der Anreise schon wissen, wer alles mit in der Family ist…

Leider können wir aus Datenschutzgründen diesbezüglich keine Informationen geben. Bitte entschuldigen Sie das.

 


Warteliste

Wann gibt es eine Warteliste?

Es gibt für ein Zeltlager eine nummerierte Warteliste, wenn die angegebene maximale Teilnehmendenzahl erreicht wurde.

 

Wie läuft das, wenn mein Kind auf der Warteliste steht und plötzlich nachrückt und teilnehmen kann? Bis wann genau vor Beginn des Zeltlagers ist das denkbar?

Wenn ein Platz bei den Teilnehmenden frei wird, setzen wir uns sofort mit Ihnen in Verbindung und leiten die Prozedur mit Infobrief und Lastschriftverfahren ein. Bis kurz vor Beginn des Zeltlagers nehmen wir oftmals noch neue Kinder auf. Sogar am Anreisetag selbst kann ein Nachrücken noch erfolgen!

 

Ich habe zu spät vom Zeltlager erfahren und möchte eine kleine Chance mit einem Wartelistenplatz noch nutzen, was soll ich machen?

In diesem Fall bitten wir darum, dass Sie sich entweder über unsere Homepage oder telefonisch informieren, wie groß die Warteliste momentan ist. Manchmal ist es unsinnige Arbeit, wenn sie ein Kind für einen hoffnungslosen Wartelistenplatz anmelden. Beachten Sie, auch wenn es um einen Wartelistenplatz geht, brauchen wir von Ihnen eine komplette reguläre Anmeldung!

 

Werden Geschwister, die von der Warteliste zu den Teilnehmenden nachrutschen auch zusammen behandelt?

Ja. Wenn Platz 1 und 2 auf der Warteliste Geschwister sind, rücken die erst nach, wenn auch zwei Teilnahmeplätze frei geworden sind.

 


Teilnahmebeitrag

Wie hoch ist der Teilnahmebeitrag?

Die aktuellen Preise finden Sie im Flyer der Zeltlageranmeldung.

 

Gibt es Rabatte?

Wir gewähren einen Geschwisterrabatt. Für zwei, drei oder vier Geschwister, die in einem Haushalt leben, gibt es jeweils eigene feste Preise. Die Preise finden Sie bei der Anmeldung.

 

Wieso müssen Kinder aus Weiden, den Landkreisen Tirschenreuth und Neustadt/WN weniger zahlen?

Weiden und diese Landkreise gewähren für jedes Kind einen öffentlichen Zuschuss. Für Orte außerhalb dieses Gebietes müssen wir leider diese fehlende Summe aufschlagen.

 

Ich habe finanzielle Probleme!

Wir tun unser Bestes, Ihrem Kind einen Aufenthalt trotzdem zu ermöglichen, auch wenn wir selbst kaum etwas zu verschenken haben. Wir erwarten aber dazu Ihre Mithilfe:

Sie sollten uns unbedingt VOR der Anmeldung Ihres Kindes / Ihrer Kinder telefonisch kontaktieren, damit wir mit Ihnen gemeinsam z.B. das Jugendamt oder andere Stellen angehen können!

Spätere Anfragen oder auch Anmeldungen, in denen eine Kontoverbindung fehlt, ohne dass wir den Grund wissen, spornen uns eher nicht zu einer Lösungsfindung an!

 

Bis wann muss ich den Teilnahmebeitrag bezahlen?

Der Teilnahmebeitrag wird in der Regel bis spätestens 6 Wochen vor Freizeitbeginn mittels SEPA-Lastschrift von Ihrem Konto abgebucht. Genauere Informationen hierzu erhalten Sie im Infobrief nach Ende der Anmeldephase.

 


Gepäck / Taschengeld

Was braucht mein Kind für ein Gepäck zum Übernachten?

Das Wichtigste ist ein guter und wetterfester Schlafsack fürs Freie, ein einfacher Zimmerschlafsack reicht hier nicht aus! Bedenken Sie, dass es auch im August nachts sehr kalt werden kann. Die Kinder schlafen auf Feldbetten und bekommen zusätzlich noch Decken. Eine Isomatte oder Ähnliches mitzunehmen ist dennoch ratsam, da möglicherweise eine Waldübernachtung im Programm enthalten ist.

 

Was muss ich meinem Kind alles mitgeben?

Dazu erhalten Sie mit dem Infobrief eine Packlisten. Bitte verwenden Sie diese! Ihr Kind muss ausreichend Wäsche, auch für kältere Tage, für die gesamte Zeit dabei haben. Was Schuhe angeht, genügt ein einziges Paar nicht, dafür sind z.B. Gummistifel oft sehr praktisch. Bedenken Sie dabei bitte auch die verschiedenen Wetterlagen.

 

Darf mein Kind ein Videospiel oder einen MP3-Player mitnehmen?

Aus pädagogischen Gründen erlauben wir keine Unterhaltungselektronik auf dem Platz. Wir übernehmen auch keine Verantwortung, wenn es trotzdem geschieht und das Gerät im Zelt verloren geht oder sogar gestohlen wird.

 

Darf mein Kind ein Handy mitnehmen?

Auch das sehen wir nicht gerne. Aus gutem Grund geben Sie bei der Anmeldung Ihre Telefonnummer an, damit wir Sie oder nahe Verwandte während dem Lager erreichen können. Hat ein Kind Heimweh, werden die Teamer darauf aufmerksam und lassen ein Kind auch mal von Plößberg aus telefonieren. Wir möchten das aber steuern können. Hat Ihr Kind ein Handy dabei, geben Sie es bitte beim Einlass ab und es wird sicher von der Lagerleitung aufbewahrt.

 

Wieviel Taschengeld soll ich meinem Kind mitgeben?

Das entscheiden letztlich Sie. Aber hier die nötigen Hilfen:

Wenn, dann braucht Ihr Kind das Taschengeld nur für den Lagerladen oder bei kleinen Einkäufen im Dorf.

Im Lagerladen gibt es Süßigkeiten, Getränke mit Kohlensäure (Spezi, Wasser, Fanta, Zitronenlimonade) und Postkarten mit Briefmarken.

Achtung: Normale Getränke, d.h. Tee oder Fruchtsaftgetränke gibt es natürlich immer und jederzeit kostenlos. Ihr Kind kann also auch ohne Taschengeld nicht verdursten.

Wir empfehlen als Richtwert maximal 25 Euro.

 

Was, wenn mein Kind sein Taschengeld verliert oder bestohlen wird?

Dazu haben wir ein ausgeklügeltes System. Am Anreisetag gibt es am Einlass eine Lagerbank, in die Sie selbst das Taschengeld einbezahlen können. Jedes Kind erhält ein Konto mit einer Nummer (Kontokarte oder Armbändchen). Beim Einkauf im Lagerladen wird nur das Konto geführt, für Einkäufe außerhalb des Platzes können kleinere Beträge abgehoben werden. Am Ende des Zeltlagers wird der Endstand auf dem Konto wieder ausbezahlt. Von dem her ist das Risiko, dass das Kind sein Geld verliert oder dass es gestohlen wird, eher gering.

 

Darf ich meinem Kind eigene Süßigkeiten mitgeben?

Wir sehen das nicht gerne! Wir geben uns größte Mühe mit der Lagerküche, die nicht selten von Fachkräften geführt wird und wundern uns, wieso manche Kinder nicht vernünftig essen.

Der Lagerladen ist auch ein pädagogisches Mittel, den Konsum von Süßigkeiten zu steuern; das wäre sonst nicht mehr möglich.

 


Krankheiten / Unfälle / Heimweh / auffälliges Verhalten

Mein Kind muss regelmäßig Medikamente einnehmen. Wie wird gewährleistet, dass mein Kind diese Medikamente auch nimmt?

Wichtig ist vor allem, das Sie das bei der Anmeldung vermerken! Wir brauchen vor allem den Namen des Medikamentes, die Dosis und Einnahmezeiten und die Information, ob Ihr Kind das Medikament selbständig einnimmt. Die Family-Teamer, die für Ihr Kind zuständig sind, sind über Ihre Mitteilungen informiert. Weiterhin sollten Sie am Anreisetag beim Einlass unseren Sanitäter/unsere Sanitäterin, der/die für die wichtigen Fälle zuständig ist ansprechen und ihm/ihr die Medikamente gleich aushändigen. Bitte vermerken Sie auf der Verpackung den Namen Ihres Kindes! Alles weitere regelt dann der Sanitäter oder die Sanitäterin.

 

Was ist, wenn man Sohn/meine Tochter Heimweh bekommt?

Heimweh kann sehr viele Ursachen haben. Das Gefühl von Unsicherheit in einer fremden Umgebung erzeugt eine Sehnsucht nach dem Zuhause oder den Eltern. Das hat zur Folge, dass das Kind von dieser Stimmung immer mehr beeinflusst wird und sich dabei oft aus einer Gruppe selbst ausgrenzt. Wir haben es mit einem Teufelskreis zu tun, da sich das Kind immer unwohler fühlt, was das Heimweh wiederum verstärkt. Wir sehen Heimweh als eine Chance auch daran zu wachsen, weil ein Mensch auch damit einmal umgehen können muss und schicken ein Kind nicht beim ersten kleinen Anzeichen wieder nach Hause. Bitte fallen Sie uns nicht in den Rücken, indem Sie Ihrem Kind vor dem Zeltlager sagen, es wird sofort abgeholt, wenn es Heimweh hat oder es solle womöglich dann gleich nach Hause telefonieren! Wenn Sie uns Ihr Kind überlassen, erwarten wir auch, dass Sie solche Entscheidungen uns überlassen! Die Lagerleitung wird mit dem Kind sprechen und evtl. andere Maßnhamen ergreifen (z.B. Familywechsel, …). Nur in letzter Konsequenz rufen wir die Eltern an, um Ihr Kind abzuholen!

 

Was passiert, wenn mein Kind einen Unfall hat?

Unser Sanitäter/unsere Sanitäterin auf dem Platz wird das Kind erstversorgen und entscheiden, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen. Im, in der Regel schlimmsten Fall, wird das Kind zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren. Natürlich werden Sie (oder die angegebene Person auf der Anmeldung) sofort telefonisch verständigt. Es kommt selten vor, dass wir ein Kind nicht nach einer Behandlung im Krankenhaus gleich wieder mitnehmen können. Die Lagerleitung wird dann zusammen mit Ihnen und dem/der Betroffenen besprechen, ob es sinnvoll ist, am Zeltlager weiterhin teilzunehmen, ob ein Nachsorgetermin z.B. bei einem Arzt während dem Zeltlager ausreicht oder Sie das Kind abholen.

Achtung: In solchen Fällen wird Ihr Kind nach den Regeln der Schulmedizin behandelt. Bei einem Notfall kann es keine andere Entscheidung geben!

 

Was ist, wenn mein Kind krank wird?

Natürlich wird sich die Lagerleitung bei Ihnen rühren und alles Weitere regeln. Bei leichten Fällen können die „Patienten“ auch in der Sanitätsbaracke schlafen.

 

Wie wird eine Behandlung im Krankenhaus oder beim Arzt abgerechnet?

Das funktioniert wie bei jeder anderen ärztlichen Behandlung Ihre Kindes auch. Bei der Anmeldung haben Sie die Krankenkasse angegeben, die wir dann dem Arzt weitergeben.

 

Soll ich meinem Kind eine Versichertenkarte der Krankenkasse mitgeben?

Wir schicken allen Teilnehmern vorab eine Notfallkarte, die Sie, liebe Eltern, bitte vollständig ausfüllen. Im beiliegenden Notfall-Umschlag legen sie bitte die Notfallkarte, die Versichertenkarte, Impfpass und weitere krankheitsrelevante Unterlagen bei. Den Umschlag bringen Sie bitte bei der Anreise mit. Wir verwahren diesen dann während des Lagers, um so im Notfall schnell richtig reagieren zu können.

 

Was passiert, wenn mein Sohn/meine Tochter Ärger macht?

Ähnlich wie beim Heimweh schicken wir natürlich nicht jemanden bei jeder Kleinigkeit wieder nach Hause! Das Zeltlager ist eine Chance, sich in eine Gemeinschaft einzuordnen und damit auch Grenzen und Verhaltensregeln respektieren zu müssen. Der Situation angemessen werden die Teamer zusammen mit der Lagerleitung Konsequenzen ziehen. Meist ist das zuerst ein zeitnahes klärendes Gespräch mit allen Betroffenen bei dem z.B. Vereinbarungen geschlossen werden, die das Zusammenleben besser ermöglichen. Je nach Fall gibt es da natürlich viele Lösungsmöglichkeiten. Bei mangelnder Einsicht oder auch grobem unsozialen Verhalten werden Gemeinschaftsaufgaben zuerst angedroht und dann auch vollzogen. Wir legen großen Wert darauf, dass solche Aufgaben nicht einem sinnlosen Selbstzweck, sondern der Gemeinschaft dienen! Nur in letzter Konsquenz werden wir Sie benachrichtigen, um Ihr Kind abzuholen.

 

Mein Kind muss/darf nun während dem Zeltlager vorzeitig abreisen. Was soll ich da beachten?

Hier bitten wir Sie um ein paar Regeln: Sei haben mit der Lagerleitung bereits geklärt, wann Sie vorbeikommen können, um Ihr Kind abzuholen. Bitte halten Sie diese Uhrzeit genau ein! Wir möchten nicht, dass Sie mit dem Auto mitten auf den Zeltplatz fahren! Wenn andere Kinder z.B. solche „Wiedervereinigungsszenen“ mitbekommen, schüren Sie damit das Leiden von Heimwehkindern! Parken Sie deshalb ein gutes Stück vor dem Zeltplatz, wo Sie Ihr Kind dann empfangen können. Details wird die Lagerleitung mit Ihnen vorher absprechen.

 

Mein Kind hat einen Schaden verursacht, was passiert dann?

Wir machen kein Drama daraus und Sie bitte auch nicht. In solchen Fällen werden Sie telefonisch kontaktiert, damit Sie den Fall über die Haftpflichtversicherung Ihres Kindes regeln können. Haben Sie keine Haftpflichtversicherung, müssen Sie den Schaden aus eigener Tasche regulieren!

 

Mein Kind hat mir einen Brief geschrieben und will, dass ich es schnellstens abhole!

Nicht selten verbergen Kinder ihr Heimweh, um sich vor anderen nicht zu blamieren. Ein Brief an die Eltern ist dann oft für sie die einzige Möglichkeit, den Kummer herauszulassen. Bitte starten sie in einem solchen Fall keine eigenmächtige Rettungsaktion, sondern kontaktieren Sie die Lagerleitung oder den Hauptberuflichen in der Geschäftsstelle, damit das Problem gemeinsam gelöst werden kann.

 

Was ist, wenn nachts etwas passiert?

Dafür gibt es eine Nachtwache, die in drei Schichten pro Nacht organisiert ist. Dabei sind diese Aufgaben in unseren Zeltlagerregularien geregelt. Regelmäßig werden Kontrollgänge zwischen den Zelten gemacht und dabei in jedem Zelt nach einem aktuellen Belegungsplan die Vollzähligkeit überprüft. Die folgende Schicht erhält einen Bericht über besondere Vorfälle.

 


Organisation / Team / Essen

Wie sind die Kinder auf dem Zeltplatz genau untergebracht?

Das Zeltlager ist in verschiedene „Dörfer“  und „Families“ unterteilt. Die Kinder sind in den Families zusammen gefasst und diese teilen sich das A- und das B-Dorf.

In der Regel gibt es auf den Zeltlagern zwischen 10 und 12 Families. Jede Family hat normalerweise drei Gruppenzelte. Ein Schlafzelt für Jungs, eines für Mädchen und ein gemeinsames Aufenthaltszelt.

 

Wer sind die Leute, die das Zeltlager leiten?

Was Ihnen womöglich noch nicht aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass wir als Evangelische Jugend (EJ) Jugendarbeit machen; sie aber Kinder zu uns schicken. Unsere Zielgruppe sind tatsächlich primär Jugendliche und junge Erwachsene, die in unserem Verband Ihre Freizeit sinnvoll gestalten möchten und dabei viel Spaß haben. Ein wichtiges Element ist es, diesen Menschen echte Verantwortung zu geben und sie bei allen Aktivitäten selbst mittels demokratischen Strukturen entscheiden zu lassen. So gesehen ist das Zeltlager neben den vielen anderen Aktivitäten in der EJ ein Erfahrungsfeld, in dem Jugendliche etwas fürs Leben lernen. Wir unterscheiden uns gewaltig von kommerziellen Anbietern von Ferienmaßnahmen insofern, dass unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen auch ein Recht haben, Fehler zu machen.

Freizeitmaßnahmen mit Kindern gehören in der Evangelischen Jugendarbeit schon immer zu den Haupttätigkeiten, da jungen Menschen die Auseinandersetzung mit Kindern verständlicherweise leichter fällt als z.B. mit Erwachsenen. Ein mindestens genauso großer Bereich unserer Arbeit betrifft natürlich die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit.

 

Sind die Teamer ausgebildet?

Da die Evangelische Jugend auch gegenüber Kindern und auch Ihnen als Eltern in der Verantwortung steht, müssen die Teamer einige Voraussetzungen mitbringen, die die Hauptberuflichen in der Geschäftsstelle gewährleisten. Formale Bedingung, als Teamer mitzuarbeiten ist die Gruppenleiterschulung (Grundkurs), die wir jährlich durchführen. Die Inhalte dieser Fortbildung entsprechen dem Standard, den alle Träger der öffentlichen Jugendhilfe erfüllen müssen. Weiterhin ist ein Erste-Hilfe-Schein Voraussetzung.

Neben diesen formalen Voraussetzungen, entscheidet die Lagerleitung zusammen mit den Hauptberuflichen, ob ein Ehrenamtlicher/eine Ehrenamtliche für das Zeltlager geeignet ist.

 

Wie wird man Teamer?

Für die Teamer gibt es auch ein Anmeldeprozedere, das Ihnen zu erklären jetzt erspart wird.

Nach Prüfung der interessierten BewerberInnen, werden dem Eingang der Anmeldungen nach die zahlreichen Funktionen (Familyteamer, Springer, Kreateam, Spülküche, Küche, Sanitäter) für das Zeltlager besetzt und das Team zusammengestellt. Auf die Teamer kommt dann viel Arbeit zu. Voraussetzung ist die Teilnahme am Infotag im April, dem Vorbereitungswochenende im Juni und die Mitarbeit in einer der zahlreichen Vorbereitungsgruppen für das Programm.

 

Wie wird man Lagerleitung?

Die Aufgaben der Lagerleitung erfordern viel Zeit, Engagement, Verantwortungsbewußtsein für andere Menschen und hohes Organisationstalent. Auf der anderen Seite ist Lagerleitung für langjährig erfahrene Mitarbeiter oft die „letzte Ehrung“ vor dem Ende der aktiven Zeit meist zwischen Studium und Beruf. So sind die Lagerleitungen aus haupt- und ehrenamtlichen bzw. rein ehrenamtlichen MitarbeiterInnen (dann mit hauptberuflicher Begleitung) zusammengesetzt. Besonders für Notfälle steht eine hauptberufliche Kraft den ehrenamtlichen MitarbeiterInnen unterstützend zur Seite.

 

Mein Kind ist muslimischen Glaubens und soll kein Schweinefleisch essen. Ist das möglich?

Natürlich ist das möglich! Bitte vermerken Sie es bereits auf der Anmeldung, damit sich unsere Küche auch darauf einstellen kann. Leider ist es organisatorisch kaum möglich, auf die Reinheit zu achten, was Nebenprodukte vom Schwein betrifft.

 

Wer kocht?

Die Hauptleitung in der Küche unterliegt meistens erfahrenen und nicht selten einer / einem professionellen HauswirtschafterIn oder KöchIn.

 

Woher kommt überhaupt das Essen?

Das Zeltlager wird von verschiedenen Stellen beliefert. Zum einen unterstützen wir bewusst die örtliche Wirtschaft und beziehen von den Bäckereien und vom Metzger in Plößberg unsere Waren. Den Großteil der Grundnahrungsmittel beziehen wir vom Großhandel. Frischwaren, Süßigkeiten für den Lagerladen kommen ebenso vom Großhandel.

Obst und Gemüse beziehen wir seit einigen Jahren direkt über einen regionalen Bauern. Getränke beziehen wir vom Händler in Plößberg. Wo es uns finanziell möglich ist, versuchen wir auf fair gehandelte Produkte zurückzugreifen.

 

Mein Kind ist Vegetarier!

Bitte kreuzen Sie diesen Punkt entsprechend in der Anmeldung an, damit sich die Küche darauf einstellen kann.

 


Das Kind ist gerade auf dem Zeltlager…

Kann ich mein Kind auf dem Zeltplatz anrufen?

Wenn es sich um einen Notfall handelt, können Sie die Geschäftsstelle oder einen Hauptberuflichen direkt kontaktieren (siehe Infobrief), der die Nachricht auf den Platz weitergibt.

Wir bitten davon abzusehen, die Lagerleitung auf dem Zeltplatz wegen Kleinigkeiten zu kontaktieren.

Ansonsten freuen wir uns, wenn Sie Ihrem Kind einmal paar Tage den Abstand von Ihnen gönnen! Wenn es Probleme gibt, dann wird sich die Lagerleitung bei Ihnen melden!

 

Ich würde gerne mein Kind während dem Lager kurz besuchen!

Wir bitte dringend, das nicht zu tun! Wir wissen, dass oft die Eltern mehr unter der Trennung leiden als Ihre Kinder, die nun für einige Zeit in einer anderen Welt leben, in der die Eltern einmal keine Rolle spielen. Schreiben Sie stattdessen Ihrem Kind lieber eine Postkarte oder einen Brief und zeigen Sie damit Ihre Verbundenheit!

 

Kann ich meinem Kind eine E-Mail auf den Platz schicken?

Nein! Auch wenn durch unser Zeltlagertagebuch auf der Homepage der Eindruck entsteht, können auf den Platz keine E-Mails geschickt werden. Auch E-Mails, die Sie an die Geschäftsstelle schicken, erreichen Ihr Kind nicht und werden von uns kommentarlos gelöscht! Machen Sie es per Post. Die Adresse finden Sie im Infobrief.

 

Ich habe beim Packen wichtige Dinge vergessen. Kann ich die während dem Zeltlager vorbeibringen?

Bitte melden Sie sich telefonisch in der Geschäftsstelle. Wir geben es dann an die Lagerleitung weiter, die sich mit Ihnen in Verbindung setzen wird.

 


Nach dem Zeltlager….

Mein Kind hat auf dem Zeltlager etwas vergessen, gibt es Chancen es wieder zu bekommen?

Alle Fundsachen, die am Abreisetag am Ausgang des Zeltplatzes immer noch nicht vermisst werden, werden in der Geschäftsstelle der EJ, Wolframstr. 2 in Weiden aufbewahrt. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nach den Zeltlagern oft in den Urlaub gehen und sie sich womöglich einige Wochen gedulden müssen. Unsere Urlaubszeiten erfahren Sie bei uns in der Regel am Telefon bzw. online über die Homepage oder direkt per Mail.

Ende September gehen dann alle Fundsachen in die Altkleiderspende.